Auftragsumfang und
Freigabe

Haftung und
Verwertungsrechte

Besonderheiten bei
Korrekturaufträgen

Geheimhaltung

Sonstige Bestimmungen
 

AGB

Auftragsumfang und Freigabe

1. Auftragsumfang und von der Firma Text´up zu erbringende Leistungen bestimmen sich nach der schriftlichen Auftragserteilung, welche durch Unterschrift des Kunden auf dem Angebot der Firma Text´up erfolgt. Nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen von Aufträgen bedürfen in jedem Fall der Schriftform.

2. Der Auftraggeber hat die von der Firma Text´up vorgelegten Ausführungsvorlagen (Texte, Textkorrekturen, Entwürfe etc.) zu prüfen und freizugeben. Mit der Freigabe gelten etwaige Abweichungen vom Auftrag als genehmigt. Werden in der gestalteri-schen und textlichen Abstimmung mehr als 2 Korrekturphasen benötigt, so ist die Firma Text´up berechtigt, den zusätzlichen Stundenaufwand nach entsprechender Benachrichtigung des Kunden zum normalen Text-Stundensatz von 74,- € gesondert abzurechnen.

Haftung und Verwertungsrechte

1. Die Firma Text´up haftet für Fehler in der werblichen Beratung nur bei eigener grober Fahrlässigkeit und Vorsatz. Von jeglicher Haftung ausgeschlossen sind jedoch Schäden durch entgangenen Gewinn. Die Haftung ist in jedem Fall begrenzt auf den Betrag des vereinbarten Honorars für den betreffenden Auftrag.

2. Das Risiko der rechtlichen Zulässigkeit der Werbung wird vom Auftraggeber getragen. Das gilt insbesondere für den Fall, dass die Werbemaßnahmen gegen Vorschriften des Wettbewerbsrechts, des Urheberrechts und der speziellen Werbegesetze verstoßen.

3. Verwertungsrechte:Die Firma Text´up überträgt dem Auftraggeber mit Wirkung auf den Zeitpunkt des vollständigen Honorarausgleichs ein einmaliges Nutzungsrecht für die per Auftrag vereinbarten Werbeformen und Medien. Wird eine weitere Nutzung der gelieferten Texte, z.B. in anderen Zusammenhängen oder Medien, gewünscht, so ist dies gesondert zu verhandeln und gemäß den Bedingungen der Firma Text´up zu honorieren. Jede nicht abgesprochene Mehrfachnutzung stellt eine Verletzung der Nutzungsrechte dar und kann entsprechend strafrechtlich verfolgt werden.

4. Fristen und Termine für die der Firma Text´up erteilten Aufträge sind nur verbindlich, soweit sie schriftlich bestätigt sind. In jedem Fall ist der Firma Text´up eine angemessene Nachfrist einzuräumen. Betriebsstörungen, auch bei den Zulieferern der Firma Text´up, infolge allgemeiner Rohstoff- oder Energieknappheit, Verkehrsengpässen, behördlicher Eingriffe oder Arbeitskämpfen und sonstigen Fällen höherer Gewalt entbinden die Firma Text´up von jeglicher Haftung für Fristen und Termine.

5. Die Firma Text´up übernimmt keinerlei Haftung für eine erfolgreiche Übermittlung oder Versendung der in Auftrag gegebenen Materialien. Alle Verpflichtungen der Firma Text´up sind erfüllt, wenn die zu versendenden Materialien entsprechend der jeweiligen Versandart (Post, elektronische Datenübermittlung etc.) in den Versand gegeben worden sind. Außerdem von der Haftung ausgeschlossen sind Softwareschäden, die durch den Gebrauch der bearbeiteten Disketten und Daten in der Software des Auftraggebers entstehen, außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

Besonderheiten bei Korrekturaufträgen

1. Die Mindestabrechnung für Einzel-Korrekturaufträge beträgt eine Stunde à 44,- €, bei Korrektur von universitären Arbeiten für Studenten mit Studentenausweis 39,- €. Nach individueller Sonderabsprache oder bei Rahmenverträgen können auch monatliche Sammelrechnungen mit projektspezifisch jeweils geringeren Abrechnungssummen gestellt werden. Auch in die-sem Fall beträgt jedoch die Mindestabrechnungssumme pro Rechnung und Monat 44,- €, falls sich nicht innerhalb des indivi-duell vereinbarten Zeitrahmens weitere Posten summiert haben.

2. Die Firma Text´up verpflichtet sich, Korrekturen so sorgfältig auszuführen, dass möglichst keine Unrichtigkeiten im Text verbleiben. Verbleiben dennoch nicht unerhebliche Mängel, so hat der Auftraggeber diese unter möglichst genauer Beschreibung innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der korrigierten Materialien zu reklamieren. Erfolgt innerhalb dieser Frist keine Reklamation, so gilt die Korrektur als genehmigt.

3. Die Firma Text´up korrigiert die ihr in Auftrag gegebenen Texte wahlweise nach alter oder neuer deutscher Rechtschreibung. Es bedarf einer gesonderten schriftlichen Vereinbarung, wenn bei einzelnen Wörtern eine vom Auftraggeber bewusst verwendete Abweichung von der Schreibweise entsprechend DUDEN (Stand 2008) verwendet werden soll. Eine Liste der gewünschten Sonderformen hat der Auftraggeber der Firma Text´up rechtzeitig zu übermitteln.

Geheimhaltung

Die Firma Text´up verpflichtet sich, sämtliche ihr bei der Zusammenarbeit bekannt werdenden Geschäftsvorgänge des Auftraggebers sowie der mit ihr verbundenen oder in Geschäftsbeziehung stehenden Firmen geheim zu halten. Diese Geheimhaltungsverpflichtung gilt über die Dauer des Vertrages hinaus.

Sonstige Bestimmungen

1. Fremdaufträge über die Produktion und/oder Streuung von Werbemitteln, Anzeigenaufträge etc. erteilt die Firma Text´up, soweit im Einzelfall nicht anders vereinbart, nach Wahl im eigenen oder im Namen des Auftraggebers.

2. Sollte eine Bestimmung des Vertrages zwischen den beiden Parteien einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt. An Stelle der unwirksamen Bestimmung soll eine angemessene Regelung gelten, die den angestrebten rechtlichen und wirtschaftlichen Zweck in rechtlich zulässiger Weise am nächsten kommenden verwirklicht.

3. Bedingungen des Auftraggebers, insbesondere in der Form von Allgemeinen Geschäftsbedingungen, werden nur insoweit Vertragsinhalt, als dies ausdrücklich und schriftlich von der Firma Text´up anerkannt wird.

4. Als Erfüllungsort und Gerichtsstand für Rechtsstreitigkeiten wird der Geschäftssitz der Firma Text´up, Starnberg, vereinbart.

 
 
copyright @ 2009 Textup Lilian Kura